Thüros Cater

Der Edelstahlgrill für Grill-Profis

Häufige Fragen

Warum ist das Grillen auf dem Thüros Cater® gesünder als auf einem
herkömmlichen Holzkohlegrill?

Beim Grillen entstehen gesundheitsgefährdenden Stoffe, sog. polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK).
Ein Vertreter davon ist das krebserregende 3,4 Benzypren.

Diese Stoffe bilden sich, wenn organischs Material wie Holz, Öl, pflanzliche oder tierische Stoffe verbrannt werden.
Beim Grillen sind es Fleischsaft, Marinade oder Fette, die in die Glut tropfen. Der aufsteigende Rauch
schlägt sich auf dem Grillgut nieder und wird mitverzehrt.

Je länger das Grillgut auf dem Grillrost bleibt, desto höher ist die PAK-Belastung.

Diese können Sie vermindern, indem Sie den Kontakt des Grillgutes mit dem Rauch auf ein Minimum begrenzen:

Mit dem Thüros Cater® lassen Sie Ihr Grillgut nur solange auf dem Grillrost, bis es die gewünschte Bräunung erhalten hat.
Das Fertiggaren und das Warmstellen geschieht unterhalb der Grillkohlewanne im Garraum ohne Rauch!

Ist der Thüros Cater®-Grillrost höhenverstellbar?

Nein! Dies ist beim Thüros Cater® nicht notwendig!

Bei herkömmlichen Holzkohlegrills muss nach dem ersten Anbraten der Grillrost weiter nach oben gestellt werden, um ein Fertiggaren des Grillgutes ohne Brandspuren/Verbrennungen zu erzielen. Beim Thüros Cater® nützen Sie anfangs die starke Hitze, damit sich bei Ihrem Grillgut die Poren schließen, eine schmackhafte Kruste entsteht und der Saft im Fleisch bleibt. Zum Fertiggaren nehmen Sie Ihr Grillgut nach dem Anbraten vom Grillrost und legen es in das Garblech unterhalb der Grillkohlewanne. Dort gart es bei gemäßigter Temperatur fertig. Dieses Verfahren wird auch in Restaurants von Profiköchen angewendet: Das Fleisch/der Fisch wird in der Pfanne oder auf dem Grill von beiden Seiten angebraten und anschließend bei geringerer Temperatur im Garraum fertig gegart.

Darf der Thüros Cater® auf einen Kunststofftisch gestellt werden?

Ja!
Der Tisch sollte gerade und stabil sein.
Die beim Thüros Cater® mitgelieferten Anwendungs- und Warnhinweise müssen dafür beachtet werden.

Wie verändert sich die Grilltemperatur beim Grillen?

Am Anfang ist die Grilltemperatur grundsätzlich am stärksten. Wenn die Grillkohle gut durchgeglüht ist, ist der richtige Zeitpunkt, um das Grillgut aufzulegen. Nach kurzer Zeit bildet sich über der Grillglut eine weißliche Ascheschicht. Diese reduziert im Laufe der Zeit die Grilltemperatur. Wenn Sie später wieder etwas mehr Hitze benötigen, rütteln Sie an der Grillkohlewanne. Die Ascheschicht fällt ab und die reine Glut ist wieder sichtbar. Auf diese einfache Art fachen Sie die Grillgluthitze wieder an. Die Grillkohlewanne beim Thüros Cater® wurde so konstruiert, dass Sie eine ungewöhnlich konstante und vor allem lang anhaltende Grilltemperatur (bis zu 2,5 Std.) haben.

Wie hoch ist die Temperatur im Garraum?

Im Garraum des Thüros Cater® gibt es zwei Einschubmöglichkeiten, bzw. Einschubhöhen:

Wenn das Garblech in die mittlere Schiene des Garraumes eingeschoben wird, kann die Temperatur 240 °C erreichen.
Dies ist die ideale Temperatur zum schnellen Fertiggaren von Fleisch, Fisch, usw. und eignet sich auch zum Überbacken
z.B. von Grilltomaten und Knoblauchbaguette.

Wenn das Garblech auf den Boden im Inneren des Garraumes geschoben wird, kann die Temperatur zwischen 80°C - 140°C erreichen.
Dies ist ideal für die Niedriggarmethode oder zum Warmstellen.

Die Temperatur im Garraum verringert sich natürlich mit Abnahme der Grillglut.
Die beschriebenen Temperaturen werden mit ca. 2 kg Grillkohlebriketts erreicht.

Kann ich auch größere Fleischstücke grillen?

Dies ist eine Spezialität des Thüros Cater®. Sie nehmen z.B. ein großes Steak, ein schönes Stück Roastbeef oder einen ganzen Fisch, usw. und braten dies auf dem Grillrost von jeder Seite an. Nun ziehen Sie das Garblech unten aus dem Garraum heraus, legen Ihr Grillgut darauf und schieben es wieder ganz hinein. Da die Hitze im Garraum von oben kommt ist es wichtig, das Gargut zwischendurch zu wenden. Die genaue Garzeit hängt natürlich von Gewicht und Größe des Grillguts ab. Rezepte finden Sie unter der Rubrik „Grill Rezepte“.